Entgiftung nach den 5 Elementen der 5R-Methode

1.tes Element der Entgiftung – Erde: Reset (z.B. durch Heilerde, wie Zeolith)

Das Element Erde ist die große Mutter, der alles anvertraut und übergeben werden kann. So nehmen wir beispielsweise durch unseren Magen, der mit der Milz zum Element Erde gehört, all das vertrauensvoll auf, was wir essen und trinken. Erde steht auch für alles Materielle. Dazu gehören die umgebene materielle Welt und natürlich unser Körper, mit dem wir uns in dieser materiellen Welt bewegen. Es steht für das Festgefügte, Starre und Beständige. Der Verstand ist das notwendige Werkzeug, um das Leben zu sichern und zu erhalten. Er dominiert alle Lebensbereiche durch ständig neues Hinterfragen und alles In-Zweifel-Stellen.

Ein Ungleichgewicht dieses Elements zeichnet sich in Form von der Überbetonung des Denkens, in ständigen Zweifeln und dem Verlangen, alles zu hinterfragen aus. Es ist ein Zeichen dafür, dass sich das notwendige VERTRAUEN der Erde nicht gefestigt hat. Die Gedanken kreisen ununterbrochen und werden immer erdrückender. Somit werden dem Menschen die zentralen, nährenden, regenerierenden Kräfte der Erde rasch aufgebraucht. Es kommt zu Energie raubenden Reaktionen.

Dadurch können sich die Qualitäten der harmonischen Erde nicht entwickeln: intuitives Erkennen, klares Einschätzen von Entscheidungen des täglichen Lebens, Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten und Fertigkeiten sowie in die anderer Menschen.

Diesem Element wird dem Organ: Darm zugeordnet. In der heiligen Inka-Kultur ist er der Nährboden von Mutter Erde. Hier entsteht alles Leben, welches von der Beschaffenheit des Nährbodens, der Erde abhängt.

Es ist in diesem Konzept das wichtigste Element, denn im Entgiftungsprozess wird vieles aufgewirbelt. Wir brauchen dieses Element um mögliche Toxinkrisen aufzufangen und geerdet zu bleiben.

2.tes Element der Entgiftung: Feuer – Remove (krankmachende Keime, wie Parasiten/ Pilze/ Bakterien/ Viren..)

Das Feuer steht über allen anderen Elementen in der Himmelswölbung, denn es ist so leicht, dass es bis in den Himmel reicht.

Es steht für den Willen und die Stärke – eine Kraft die uns antreibt. Auf körperlicher Ebene gibt dieses Element den Antrieb für Nahrung, Fortpflanzung und materieller Sicherheit (männlich). Wenn diese Kraft zu stark ist, kommt es häufig zu Völlerei, Habgier, Wolllust und Hochmut. Der seelische Antrieb dahinter ist Anerkennung und Gerechtigkeit. Wenn dieses Element zu wenig ist, fehlt der Antrieb, die Kraft Dinge umzusetzen und es kommt zur Trägheit.

Es verbergen sich 2 Kräfte hinter dem Feuer: das „göttliche“ Feuer und das „Höllenfeuer“. Es ist Segen und Fluch zugleich. Deshalb ist die Pflege zu diesem Element sehr wichtig, um zu brennen und nicht zu verbrennen.

3.tes Element der Entgiftung: Luft – Repair (Schleimhäute, Immunsystem, Abwehr)

Ein weiterer Schritt des Konzeptes ist das Element Luft. Wir verwenden es bereits zum Anfang, um dem Körper zu signalisieren, dass frischer Wind reinkommt. Wir stärken die Schleimhäute und bereiten den Körper auf die Tiefenreinigung, die mit dem Element Wasser einhergeht, vor.

Ohne Luft existiert kein Leben. Luft ist das, was wir zum Atmen brauchen. Unser Atem entsteht aus Luft.

Die Luft hat die Fähigkeit, sich zu erweitern, leicht und dünn zu werden und sich nach oben zu erheben.

Es versinnbildlicht geistige Ideen, Gedanken und Prinzipien, die wie die Luft nicht greifbar sind.

4.Entgiftungselement: Wasser – Refresh (Bindegewebe, Matrix)

Das Wasser steht als Symbol für das Emotionale (Empfindungen) und Seelische. An vielen Emotionen sind Flüssigkeiten beteiligt (Tränen, Schweiß, Blut). Durch das dahinfließen steht es auch für die Zeit. Regen lässt Pflanzen wachsen. Es ermöglicht Leben, Wachstum und Entwicklung. Wasser ändert seinen Zustand, deshalb ist dieses Element Veränderung. Sind wir in der Starre oder sind wir im „flow“.

Ist man nicht in harmonischer Beziehung zu diesem Element ist man entweder zu nah am Wasser gebaut oder kann keine Tränen zulassen. Dieses zeichnet sich besonders am Bindegewebe ab. Menschen die sehr emotional sind und wenig Halt und Stärke in diesen, neigen zu schlechtem Bindegewebe), besonders Frauen. Männer, die Schwierigkeiten haben loszulassen und sich in einer Starre befinden, weil sie ihren Emotionen keinen Fluss geben, haben häufig ein sehr festes Bindegewebe.

Auch erkennt man ein Ungleichgewicht, dass man in der Trennung lebt. Das Element Wasser verbindet uns Menschen, denn evolutionsgemäß entstanden wir im Wasser.

 

X