Alterungsprozess & Demenz

Wie möchtest Du alt werden?

Entzündungsprozesse können für die Entstehung verschiedener altersbedingter Krankheiten beteiligt sein. Dazu gehören beispielsweise Herzkreislauf- und Gefäßerkrankungen, neurologische Erkrankungen sowie das metabolische Syndrom (dieses Syndrom beschreibt vier Symptome: Übergewicht, hoher Cholesterinspiegel, Bluthochdruck und einen hohen Blutzuckerspiegel).


Tickt die Biologische Uhr in der Zirbeldüse?

Mit zunehmendem Alter kann die Funktion des Stoffwechsels und der Verdauung immer stärker sinken. Dieses kann möglicherweise begünstigt werden durch eine beeinträchtige Drüsenaktivität der Zirbeldrüse (Hirnsand) und den daraus entstehenden hormonellen Einbüßen im Zellstoffwechsel und Immunsystem.

Zudem entscheidet der „Reinheitsgrad“ der Zellen, wie alt und WIE wir alt werden. Je vergifteter die Zelle ist, vor allem durch freie Radikale, desto schneller kann die Zelle altern. Je sorgfältiger wir unseren Körper mit Antioxidantien versorgen und die Zelle regelmäßig reinigen – wie unsere Haut – desto frischer bleibt sie bestenfalls auch!


Darm als  Mülldeponie?

Bekannt ist, dass die natürliche Entgiftungsfunktion im Alter abnimmt. Eine Unterstützung der Ausleitungsorgane, kann möglicherweise den Alterungsprozess verlangsamen und die Zelle frisch halten*. Unter anderem wird dies dadurch begünstigt, dass man sich weniger bewegt oder weniger Ballaststoffe aufnimmt. Kommt es zu Verstopfungen, was im Alter häufig der Fall ist, aufgrund des trägen Stoffwechsels, wird der Darm zur Mülldeponie. Dieses hat zur Folge, dass er nicht mehr richtig ausscheiden und abbauen kann. Es kann zu körpereigenen Vergiftung kommen. Fäulnisbakterien bilden sich und die „guten“ Bakterien, die unter anderem auch für das Immunsystem zuständig sind, können zunehmend verdrängt werden.

*derzeit liegen Schulmedizin keine Beweise vor, in der Naturheilkunde jedoch seit Jahrhunderten bekannt

DU hast es selbst in der Hand!

Entscheidend ist die Erkenntnis, dass man es zum größten Teil selbst in der Hand hat WIE man alt wird. Fünf Dinge, die wirklich essenziell für ein langes und gesundes Leben sind: Ernährung, Bewegung, Lebenseinstellung, Entgiftung und Regeneration.

Besonders im Alter ist es wichtig auf eine gute Darmpflege und ein gutes Immunsystem zu achten, um Entzündungsprozesse vorzubeugen bzw. zu hemmen. Denn: Ein gutes Immunsystem ist nicht nur für die Abwehr einer Erkältung oder Grippe zuständig, sondern  auch für die Abwehr von pathogenen Pilzen & Parasiten. Diese können ggf. ins Gehirn wandern und dort Schaden anrichten (z.B. Schimmelpilzgifte, Aflatoxine).

Pilze nicht nur unter den Fußnägeln

Pilzinfektionen sind mittlerweile nicht nur mit zunehmenden Alter ein ernstzunehmendes Thema, sondern betrifft immer mehr Jüngere. Aus persönlichen Beobachtung über 20 Jahre Schulmedizin/ Naturheilkunde hat Gründerin von ALTBEWÄHRT, Carolin Tietz, sehr viele Pilzerkrankungen in unterschiedlichen Praxen, Pflegeheimen und eigener Praxis beobachten können. Aber nicht nur beruflich viel es ihr immer stärker auf, sondern auch in ihrem Umfeld. Eigentlich immer noch ein Thema wofür sich jeder schämt, jedoch ein Thema was fast jeden betrifft. Egal ob hier in unseren Breitengraden oder in anderen Teilen der Welt. Vor allem in Tropengebieten fällt es stark auf, dass Oilzerkrankungen immer rasanter zunehmen, interessanterweise jedoch nur in jenen Gebieten, die vom westlichen Lebensstil eingeholt wurden. Besonders steht hier das Thema Zucker und Glutamat im Vordergrund.

Vor allem bei Menschen mit Demenz kann man fast immer einen sehr starken Pilzbefall (Haut, Nägel, Mund!) äußerlich beobachten.


ALTBEWÄHRT´s Faustregel: Ein Pilzbefall beginnt im Darm, dort wo die Abwehr sitzt!

Im Laufe der Jahre sammeln sich immer mehr Fette, Zucker und andere Stoffe in den Blutgefäßen ab, sodass sich diese verengen können. Dadurch werden das Blut sowie die von ihm beförderten Nährstoffe, Vitamine und der Sauerstoff  daran gehindert, zu ihren Zielorten zu gelangen. Diese Nährstoffe braucht die Zelle um gesund und frisch zu bleiben und Pilzinfektionen zu vermeiden. Deshalb ist es besonders wichtig im Alter darauf zu achten, dass die Gefäße gut durchblutet sind und der Körper mit Nährstoffen versorgt ist. Vor allem ist hier regelmäßig der Homocysteinspiegel zu überprüfen.

 

Interessiert an diesem Thema? Dann erfahre mehr in meinem Blog: „VERGIFTUNG DES GEISTES – ENDSTADIUM DEMENZ/ ALZHEIMER ?!“

X