Entstehung von Krankheiten

Derzeit gibt es schätzungsweise mehr als 40.000 Erkrankungen, an denen ein Mensch leiden kann – häufig liegen Ihnen ähnliche Ursachen zu Grunde:

ZU VIEl von allem.

Wie kommt es, dass der Körper irgendwann sagt: „MIR REICHT’S“ und in die Störung geht?

Unser Körper hat heutzutage bei weitem mehr zu verarbeiten, als zu früheren Zeiten. Überall sind wir von Reizeinflüssen sowie von permanenter Beschallung und Input über Radio, Fernseher, Smartphone oder Straßenlärm umgeben. Nicht nur Stress lässt unseren Organismus schwächeln, sondern auch die permanente Vergiftung, die wir ihm zufügen – sei es über die Nahrung, Trinkwasser, Medikamente, Genussmittel wie Alkohol, Kaffee und Nikotin, aber auch über Umweltgifte, die wir nicht immer vermeiden können.

All diese Einflüsse können den Organismus in seiner normalen Funktion stören. Zudem bringt es der Alltag mit seinen vielschichtigen Anforderungen mit sich, dass sich viele Menschen von der Natur entfernt haben. Somit fehlt die Zeit zur Erdung und Ausgleich. Man ist nicht Harmonie mit seinen Elementen.


Man spürt es regelrecht, wenn die Zellen überfordert sind. Symptome können sein:

  • Gereiztheit, Zickigkeit, Aggression
  • innere Unruhe
  • Blähbauch, Magendruck, Druck im oberen Bauch (ringförmig bis in Rücken)
  • Rückenschmerzen
  • Tinitus, Ohrensausen, Geräuschsempfindlichkeit
  • Empfindlichkeit, Überforderung
  • Sodbrennen, Übersäuerung
  • unreine Haut, Schweißfüße, Cellulite
  • Pilze an Haut, Schleimhaut, Nägel
  • schlechter Atem, säurehaltiger Schweiß

Spürst Du Symptome wie solche, dann hör Deinem Körper zu! Denn dieses sind die Alarmglocken der Zellen, die sich nach Entlastung sehnen.

In solchen Fällen, empfehle ich keine „Hardcore-Fastenkur“, sondern eine systematische Reinigung, die aufeinander aufgebaut ist.

Lese auch mehr  in meinem Blog „System overloaded – lost in Paradise“

X