Detox nicht gleich Detox

Detox nicht gleich Detox: Es gibt sehr große Unterschiede in der Entgiftung. Jedes Gift braucht das richtige „Gegengift“. Und auch ist zu unterscheiden, ob es sich tatsächlich um ein Gift handelt welches man ausleiten möchte oder um eine Ernährungsumstellung.

Leitsatz: Ein Smoothie bindet keine Schwermetalle und eine basische Rohkostnahrung kann bei einem Ungleichgewicht im Darm zu Gärung und Produktion erneuter Toxine führen.

Detox. Chlorella pills, wheat grass powder and green drink in glass on brown wooden background. Natural alternative medicine, weight loss and detox.

Was ist Detox genau?

Als dem lateinisch/griechisch abgeleitet bedeutet Detoxifikation = Entgiftung. Jedoch muss man hierbei entscheiden, ob man detoxen, fasten oder über einen anderen Weg entgiften will. Unter Detox verstehen die meisten Menschen, dass sie vehement auf alles was Spaß macht verzichten müssen, z.B. Genussmittel und Stress vermeiden müssten, deshalb fangen sie lieber gar nicht erst an… Kennst Du das auch?

Es gibt auch einen anderen Weg sich zu reinigen und überflüssigen Ballast abzuwerfen, und zwar einen weniger strengen, der eher alltagstaugliche Weg. Dazu hat uns die Natur uns einige Geschenke von Toxinbindern zur Verfügung gestellt. Erfahre mehr über die 5R-Methode.

Wer zur „Entschlackung“ die härtere Variante wählt, das Fasten, sollte unbedingt richtig fasten. Der Begriff Entschlackung wurde erstmals von Otto Buchinger verwendet (Erfinder einer Fastenmethode).Es gibt einen bedeutenden Unterschied zwischen Entschlackung und einer professionellen medizinischen Entgiftung mit bestimmten Chelaten (z.B. EDTA, Alphaliponsäure).


Größte Streitfaktor zwischen Schulmedizin und Naturheilkunde

Entgiftung ist eines der größten Streitthemen zwischen Wissenschaft und Naturheilkunde. Die Unschärfen bestehen in der Definition der Substanzen, die zu entgiften sind und die entsprechenden Toxinbinder. Die aktuelle Studienlage: Solange Entgiftungsorgane gesund sind, entgiftet der Körper i.d.R. von alleine. Problematik: in allen Studien zum Thema Detox ist ein nicht berücksichtigter Faktor: der Darm als zentrales Entgiftungsorgan. Zunehmende Darmerkrankungen, Allergien, Dysbiosen können die mangelnde Entgiftung fördern.

Gelangen Schwermetalle (z.B. Blei, Quecksilber) in den Körper, können sie sich vor allem im Knochen und Bindegewebe einlagern, so dass sie im Blut nach einer gewissen Zeit nicht mehr nachzuweisen sind. Um dieses zu überprüfen bedarf es weiterer Untersuchungsmethoden als den derzeitigen Klassiker: die Standart-Blutabnahme, z.B. Knochenanalysen oder Gewebsproben.

X